TTIP: Faktencheck

Mady Delvaux-Stehres (S&D Europaabgeordnete) und Ben Fayot (Präsident FRK) laden zu einem Informationsabend mit Bernd Lange ein.

Bernd Lange ist deutscher S&D Europaabgeordneter, Präsident des Ausschusses für internationalen Handel und Berichterstatter von TTIP im Europaparlament.

 

neimenster

Dienstag, 10. März 2015, 20 Uhr

Abtei Neumünster « Salle Edmond Dune »

(28, rue Münster, 2160 Luxembourg)

 

ttip.facts.hosts

Die Verhandlungen zwischen den USA und der EU werfen jetzt schon hohe Wellen und schüren Ängste und Hoffnungen der europäischen Verbraucher und der Unternehmen. Es geht dabei um nicht mehr und nicht weniger als um verbesserte Handels- und Investitionsmöglichkeiten zwischen zwei der größten Wirtschaftsmächte der Welt. Zu begrüßen ist, dass nach der anfänglichen Geheimniskrämerei die öffentliche Debatte voll angelaufen ist.

Ihren Beitrag hierzu wollen die Fondation Robert Krieps in Zusammenarbeit mit der sozialistischen Europaabgeordneten  Mady Delvaux-Stehres leisten, indem sie den SPD-Europaabgeordneten Bernd Lange zu einem Vortrag über TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) einladen. Lange ist Vorsitzender des bei TTIP  und anderen internationalen Handelsverträgen der EU federführenden EP-Ausschusses für Außenhandel und Berichterstatter des EP eben zu TTIP.

Ende Februar hat Lange einen Berichtsentwurf hierzu im Ausschuss vorgestellt,in dem er ein hohes Niveau an Transparenz bei den Verhandlungen fordert ebenso wie ein umfassendes, ehrgeiziges und ausgeglichenes Abkommen zwischen der EU und den USA. Das EP ist bekanntlich als Mitgesetzgeber der EU ein wesentlicher Partner für das Zustandekommen des neuen Handelsvertrages.

Bernd Lange wird am kommenden Dienstag, den 10. März 2015 um 20.00 Uhr im Neimënster (Saal Edmond Dune) sprechen.

Der Eintritt ist frei. Eine Übersetzung von Deutsch auf Französisch wird angeboten.

(Mitgeteilt von der Fondation Robert Krieps und der luxemburgischen Delegation in der progressistischen Allianz der Sozialisten und Demokraten im EP Mady Delvaux-Stehres)

Les négociations entre les Etats-Unis et l’Union européenne ont suscité pas mal de débats, mais aussi des peurs et des espoirs auprès des consommateurs et des entreprises. Il s’agit d’améliorer les relations commerciales et les possibilités d’investissement entre deux des plus grandes puissances économiques de la planète. Il faut saluer le débat public qui s’est engagé après les cachoteries bureaucratiques du début.

La Fondation Robert Krieps en collaboration avec la députée socialiste au PE Mady Delvaux-Stehres entendent contribuer à ce débat en invitant le député européen SPD Bernd Lange à une conférence publique sur le TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Bernd Lange est président de la commission du PE pour le commerce international et en tant que telle compétente pour tous les traités commerciaux de l’Union européenne. Il est surtout rapporteur principal pour le TTIP. En cette qualité il vient de soumettre fin février 2015 un projet de rapport sur le TTIP, dans lequel il demande au nom du PE un traité ambitieux, équilibré et global entre l’UE et les Etats-Unis. Soulignons que le PE est un des deux législateurs européens essentiels pour un accord final.

Bernd Lange parlera sur le TTIP mardi prochain 10 mars 2015 à 20.00 heures au centre culturel Neimënster (Salle Edmond Dune).

L’entrée est libre. Une traduction de l’allemand vers le français et du français vers l’allemand est proposée.

(Communiqué par la Fondation Robert Krieps et la Délégation luxembourgeoise au Groupe Alliance progressiste des Socialistes et Démocrates au Parlement européen)